Glutenfrei über den Wolken – Was beachten beim Fliegen

Glutenfrei über den Wolken – Was beachten beim Fliegen

 

Als 12-jähriger Junge klebe ich in den Frühlingsferien am Fenster einer Fokker F100, eine kleine Passagiermaschine mit knapp Platz für 100 Leute. Ich war einer davon, ganz aufgeregt und doch ein bisschen ängstlich was jetzt kommt. Wir rollen auf dem Rollfeld Richtung Startbahn. Der Puls steigt, der Pilot gibt vollen Schub. Ich werde in meinen Sitz gedrückt und ein paar Augenblicke später bin ich zum ersten Mal am Fliegen.

 

Ich kann mich noch genau erinnern. Spätestens seit da weiss ich, dass ich ein grosser Fan vom Fliegen bin. In der Zwischenzeit sind noch ganz viele Flugmeilen dazu gekommen. Alleine zwischen Weihnachten 2016 und Mitte Juli von diesem Jahr war ich um die 60 Stunden in einem Flugzeug. Noch immer liebe ich es. Wie man als Zöli problemlos um die Welt fliegen kann und welche Vorbereitungen nötig sind erkläre ich dir in diesem Beitrag.

 

Anflug auf Sydney

 

Was gibt es?

Zuerst muss man sagen, es ist von Fluggesellschafft zu Fluggesellschaft unterschiedlich was angeboten wird. Auch klare Unterschiede gibt es bei Kurzstreckenflüge und Langstreckenflüge.

Bis 1’500km (ca. 2h) spricht man von einem Kurzstreckenflug, zwischen 1’500 – 3’500km (2-3.5h) ist es ein Mittelstreckenflug und ab 3’500km (3.5h +) spricht man von einem Langstreckenflug. Zumindest in Europa gelten diese Vorgaben.

Bei einem Kurzstreckenflug gibt es meiner Erfahrung nur noch sehr selten etwas Kostenloses zu essen und teils ja nicht mehr mal was zu trinken. Dafür ist es extrem günstig. Da bist du immer gut bedient, wenn du deine eigene Snackbar mit im Handgepäck hast. Später mehr dazu.

 

Muffin bei Swiss

Quinoasalat bei Swiss

 

Wenn es zu einem Mittelstreckenflug geht, wird dir doch je nach Fluggesellschaft etwas Kleines Serviert. Die Typische Käse oder Fleisch-Frage kommt dann. Also ein Brötchen, was für uns natürlich nicht geht. Bei meiner Lieblings- Kurz und Mittelstrecken Airline, Swiss, bekommt man aber entweder einen Quinoa-Salat oder ein Schokoladen-Muffin von Huttwiler. MEGA!

Damit das wirklich klappt meldest du es am besten vorher an. Bisher hatte ich immer Glück und auch ohne Voranmeldung immer etwas bekommen. Wenn du aber sichergehen willst, dass sie etwas für dich haben, melde dich bis mind. 24h davor bei Swiss.

 

Bei anderen Airlines habe ich so etwas bei Kurzstrecken noch nicht erlebt. Einzig bei TigerAir in Australien, einer kleinen Billigairline, gab es auf der Karte ebenfalls eine ganze Seite mit glutenfreien Varianten.

 

Karte bei TigerAir

 

Wenn es dann aber etwas länger in die Luft soll, dann gibt es auch bei allen etwas zu essen. Da bin ich absoluten Fan von Emirates. Das musste ich jetzt einfach mal sagen. Für mich die beste Airline, die ich bisher geflogen bin. (Da waren schon einige dabei) Etwas glutenfreies zu essen habe ich aber ausnahmslos bei allen gekriegt! Da kann man bereits bei der Buchung angeben ob man ein Spezialmenü möchte. Auch wenn du schon gebucht hast, kannst du dich mit deiner Buchungsnummer einloggen und deine Buchung verwalten. Da gehst du dann auf Menüs oder etwas in diese Richtung. Dann einfach die glutenfreie Variante auswählen. So hat’s bei mir immer geklappt.

 

Mach das wann immer möglichst bei der Buchung. Du kannst es zwar bis 24h oder 48h vor Abflug jederzeit ändern, aber das vergisst man dann doch schnell wieder. Deshalb mein Tipp direkt von Anfang angeben.

 

 

Für alles vorbereitet sein

Das kennst du. Als Zöli sollte man auf alles gefasst sein. Mein Stichwort hier: Snacks. Ich selbst habe immer Nüsse im Handgepäck. Meistens noch mehr wie Trockenfrüchte (am besten ohne Zuckerzusätze), Studentenfutter, Reiswaffel oder ab und zu auch eine Frucht. Da bitte besonders Vorsichtig sein, sonst hast du eine schöne Sauerei im Gepäck.

 

Weitere gute Snackvariante wären Datteln, Müsli to go, irgendwelche Cracker oder Salzbrezel, Riegel oder Brötchen. Natürlich immer glutenfrei.

Das einfach, wenn was schiefgehen würde mit deiner Bestellung oder es dir zu lange dauert bis wieder mal etwas serviert wird. Gerade auch bei Verspätungen oder langen Wartezeiten eine Wunderwaffe. Egal ob Kurz- oder Langstrecke, Snacks müssen immer mitfliegen.

 

Warum? Einfach so mal schnell am Flughafen etwas zu kaufen ist nicht immer so einfach. Zwar gibt es an jedem Flughafen irgendwas wo du essen kannst, auch wenn es nur ein Salat ist. Vielleicht hast du die Zeit nicht noch irgendwo etwas zu suchen oder du findest es doch nicht oder was auch immer. Und im Flugzeug? Da kriegt niemand was, wenn du da also lässig deine Snacks auspackst könnest du ein paar Blicke auf dich ziehen 😉

 

 

In der Luft

Wir sind alles Menschen, Fehler passieren auch über den Wolken. Daher musst du auch da aufassen. Normalerweise kommt jedoch jemand vom Personal nach dem Boarding zu dir und fragt ob du glutenfrei bestellt hast. Das gibt schon eine grosse Sicherheit. (Ich weiss nicht ob das bei jeder Fluggesellschaft so ist)

 

Und jetzt kommt es zum besten Teil der Reise. Das Essen wird vorbereitet. Dann kommt ein Flugbegleiter mit einem einzelnen Tablett mit Essen läuft durch das halbe Flugzeug und kommt zu dir. Haben sie glutenfrei bestellt? Ja, Tischchen runter, und jetzt bitte ich dich den Moment so richtig zu geniessen. Denn wenn du jetzt umherschaust, alle Blicke richten sich auf dein Essen. Da werden Tischen runtergeklappt und hektisch umhergeschaut warum du jetzt ein Essen bekommst und sie nicht. Herrlich, sage ich dir.

 

Bevor du dann vergnügt, vor allen anderen Essen kannst, kontrolliere nochmals kurz ob wirklich alles für dich geeignet ist. Dann kann es losgehen mit schlemmen, naja, mit dem Flugzeugessen halt.

 

Kurz nach dem Start in Bangkok mit dem Dreamliner Richtung Australien, schon Elegant diese Flügel.

 

7 Tipps von einem Vielflieger

 

Da ich doch viel geflogen bin, möchte ich dir hier noch ein paar Tipps über die Zöliakie hinausgeben um noch entspannter zu fliegen. Es gibt ja kein sichereres Transportmittel als das Flugzeug. Angst brauchst du also keine zu haben.

 

#1 Wasser

Trinke genügend Wasser! Nimm am besten eine leere Flasche von zuhause mit und fülle sie nach der Sicherheitskontrolle auf. Das ist sehr wichtig, gerade bei Langstreckenflügen.

#2 Unterhaltung

Nicht immer ist das On-Board Unterhaltungsprogramm gut genug für mehrere Stunden. Nimm auch noch ein Buch oder sonst etwas mit, womit du dich länger beschäftigen kannst.

#3 Noise Cancelling Kopfhörer

Die sind eine Wunderwaffe gegen nervende Nachbaren oder schreiende Kinder. Sie unterdrücken Umgebungsgeräusche und machen jeden Flug zu einem entspannten Erlebnis.

#4 Warme Kleider

In so Flieger wird es zum Teil ganz schön kalt. Daher nimm genügend warme, (kuschlige) Kleider mit, damit du nicht frierst.

#5 Bewege dich

Wenn du Tipp 1 befolgst wird das einfacher. Stehe immer wieder auf und bewege dich oder geh zur Toilette. Geh ein bisschen im Flugzeug umher. Gerade eben auch bei längeren Strecken. (Glaube mir ich war schon in einem 17h Flug. Da musst du dich immer wieder bewegen!)

#6 Bequeme Kleider

Das A und O. Ohne bequeme Kleider bzw. Trainerhosen und Kuschelpulli geht bei mir nichts mehr. Zwar sehe ich aus wie der grösste Coachpotato, aber hey ist doch mir egal, Hauptsache bequem.

#7 Kein Alkohol

Das ist für mich kein Problem, da ich sowieso nur sehr selten trinke. Jedoch sieht man im Flugzeug viele, die schon vor dem Start einiges intus haben. Eine schlechte Idee auf so viele Arten. Lass es sein und trinke stilles Wasser!

 

 

Alright, ich hoffe da war was mit dabei. Du hast vielleicht gemerkt, ich bin ein grosser Fan vom Fliegen und mache es für mein Leben gerne. Da oben habe ich so ein Gefühl von Freiheit. I love it.

 

Wenn du also noch mehr Tipps möchtest, Fragen oder Feedback hast, dann immer schön her damit. Entweder in den Kommentaren oder direkt per Mail an silvan@glutenfreiewelt.ch

 

Jetzt wünsche ich einen guten nächsten Flug und ich heb ab, nichts hält mich ab Boden…. 🎶

 

Mach’s gut, bis zum nächsten Mal.

 

Vor dem Inlandflug Cairns-Sydney mit Noise Canceling Kopfhörer 😉

Silvan
Silvan
Hi ich bin Silvan und habe seit Anfang 2015 Zöliakie. Auf glutenfreiewelt.ch schreibe ich über alles was dich zum smarten Zöli macht. Von den Basics über Rezepte bis zu Reiseberichten. Da ist für jeden was dabei. Haut rein!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Werde in 15 Tagen zum smarten Zöli
Du bekommst von mir kostenlos zwei Wochen mein Wissen direkt in dein Postfach. Mehr dazu. Trage dich hier ein und lass dich zum smarten Zöli machen.
Spam? Keine Angst den hasse ich noch mehr als du! Ich behandle deine Daten vertraulich.
GLUTENFREIES WEEKLY UPDATE
Jede Woche kurz und knackig alle News zum glutenfreien Leben direkt in dein Postfach. So verpasst du bestimmt nichts mehr. Natürlich absolut kostenlos und mit exklusiven Infos und Angebote.
Spam? Keine Angst den hasse ich noch mehr als du! Ich behandle deine Daten vertraulich!
50% RABATT AUF DIESES BACKBUCH??
Backbuch  

Trage dich hier ein und du bekommst dein Rabattcode sofort zugesendet. Mehr zum Backbuch findest du hier.

Spam? Keine Angst den hasse ich noch mehr als du! Ich behandle deine Daten vertraulich!
Bloop, nein ich will nichts böses!
Hole dir bequem und kostenlos die News in dein Postfach! Ganz einfach
Spam? Keine Angst den hasse ich noch mehr als du! Ich behandle deine Daten vertraulich!